Aktuelle Erreichbarkeit des Pflegestützpunktes:
 
Alle Dienststellen des Landratsamtes sind weiter geöffnet. Das Betreten der Gebäude ist jedoch nur mit konkreter Terminvereinbarung und unter Einhaltung der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) möglich. Für nicht Immunisierte (nicht Geimpfte oder Genesene) gilt: Es ist ein negatives Schnelltestergebnis vorzulegen, das nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.
Um auch in Pandemiezeiten in persönlichem Kontakt zu bleiben, bietet der Pflegestützpunkt Ihnen jetzt zusätzlich die Möglichkeit der Videoberatung an.
 

Das Thema Pflegebedürftigkeit trifft viele Menschen unvorbereitet. Neben den oftmals tragischen Aspekten und umfangreichen strukturellen Änderungen der bisher gewohnten Abläufe innerhalb der Familien, sind Betroffene häufig mit vielfältigen Hilfsangeboten und einer komplexen Pflegegesetzgebung konfrontiert.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegestützpunkts stehen für Rat- und Hilfesuchende gerne als „Wegweiser“ zur Verfügung. Betroffene und Angehörige werden bei allen Fragen rund um das Thema Pflege umfassend, neutral und unabhängig informiert und beraten. Neben Informationen rund um gesetzliche und kommunale Leistungen erhalten sie auch Auskünfte über regionale Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen. Die Beratung kann telefonisch, im Pflegestützpunkt oder zu Hause erfolgen und ist kostenlos.

Der Pflegestützpunkt des Landkreises Konstanz besteht aus der Hauptstelle beim Amt für Gesundheit und Versorgung des Landratsamtes Konstanz in Radolfzell und den Außenstellen der Stadt Konstanz und der Stadt Singen.