Veranstaltungsportfolio

Das Kreismedienzentrum Konstanz bietet auf der Grundlage des Fortbildungserlasses ("Leitlinien zur Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Baden-Württemberg" v. 24.Mai 2006) seine Veranstaltungen im Rahmen eines Veranstaltungsportfolios an, das kreisweit ausgeschriebene Terminveranstaltungen und Abrufveranstaltungen umfasst. Die Abrufveranstaltungen können von Schulen als schulinterne Lehrerfortbildung gebucht werden.
Als Partner der Anlaufstelle für Fortbildung und Beratung am hiesigen Schulamt wollen wir damit ein bedarfsorientiertes und zugleich attraktives Angebot für Lehrkräfte und Schulen im Bereich der Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen machen.
Unser Angebot richtet sich aber auch in gleicher Weise an die Gymnasien und Beruflichen Schulen des Landkreises und ihre Lehrerinnen und Lehrer.
 
Im Kompetenzverbund der Stadt- und Kreismedienzentren des Landes Baden-Württemberg kann das Veranstaltungsportfolio über die Website des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg recherchiert werden (<a href="http://www.lmz-bw.de" target="_blank" title="Veranstaltungsportfolio Landesmedienzentrum">www.lmz-bw.de</a>).

Prinzipien unseres Portfoliodesigns

Das vom KMZ Konstanz entwickelte Veranstaltungsportfolio ist Teil unseres allgemeinen Dienstleistungsangebots.

Es orientiert sich an folgenden Grundsätzen:

  • Aktualität
  • Bildungsplanbezug
  • Kundenorientierung
  • Modulares Prinzip
  • Qualitätsmanagement bei Fortbildungs- und Medienentwicklungsplanung

Diesen Grundsätzen versuchen wir beim Aufbau unseres Veranstaltungsportfolios zu folgen. Dabei verstehen wir darunter einen längerfristigen und anhaltenden Prozess, in dessen Verlauf wir das Profil unser Dienstleistungen auf der Grundlage einer klaren Kundenorientierung immer deutlicher herausarbeiten wollen.

Prozessplanung

In einem ersten Schritt erstellen wir fortlaufend eine veränderliche Liste von Veranstaltungsangeboten (kurz: V-Liste), die wir den Lehrkräften und Schulen des Landkreises bei der Organisierung ihres jährlichen Fortbildungsplans und bei ihrer längerfristigen Medienentwicklungsplanung anbieten können. Diese Angebote verstehen sich zunächst einmal als Abrufveranstaltungen, die mit einem angemessenen zeitlichen Vorlauf, z. T. aber auch kurzfristig, mit dem Kreismedienzentrum an einzelnen Schulen oder in einem Verbund mehrerer Schulen im Rahmen schulinterner Lehrerfortbildung (SchiLf) durchgeführt werden können. Die konkrete Umsetzung wird mit den jeweiligen Interessenten besprochen und verabredet.

KMZ on tour

Mit unserem Programm "KMZ on tour" werden wir bei unseren Schulbesuchen u. a. auch die V-Liste mit den Lehrerinnen und Lehrern des Landkreises besprechen und hoffen dabei auf einen regen Austausch.