Coronavirus (SARS-CoV-2)

Wir bleiben On - Banner zur Corona-Prävention

Das Landratsamt Konstanz informiert auf dieser Seite die Bürgerinnen und Bürger zum Thema Coronavirus (SARS-CoV.2) und den neuesten Entwicklungen im Landkreis Konstanz.

Hinweis für Infizierte und Kontaktpersonen:

Kontaktpersonen und auf das Coronavirus positiv getestete Personen (Infizierte) werden von dem Gesundheitsamt angerufen. Infizierte Personen werden dabei priorisiert behandelt, Kontaktpersonen werden erst nach dem Erhalt der Kontaktlisten von der infizierten Person abgearbeitet. Da es aktuell eine hohe Anzahl an Infizierten und Kontaktpersonen gibt, kann es bei der Kontaktaufnahme zu zeitlichen Verzögerungen von 2-3 Tagen kommen. Dringende Bitte: Rufen Sie nicht vorher im Gesundheitsamt an! Vielen Dank.

Offener Brief des Landrats an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Konstanz

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Konstanz,

heute wende ich mich erneut direkt an Sie, denn die Lage zur Corona-Pandemie ist sehr ernst. In den letzten Wochen mussten wir beobachten, wie sich die Zahl der Infi zierten im Vergleich zum Frühjahr fast täglich selbst übertraf. Diese Entwicklung des Infekó onsgeschehens ist äußerst besorgniserregend, sodass sich unsere Regierungen von Bund und Ländern gezwungen sahen zu handeln. Die strengen Maßnahmen, die seit dem 2. November 2020 in Kraft getreten sind, schränken unser aller Leben stark ein. Es geht um Existenzen, es geht um Kultur, es geht um das Leben, wie wir es kennen.

Portraitbild von Landrat Zeno Danner
Landrat Zeno Danner (Bild: Ulrike Sommer)

Wir arbeiten hart, um das Coronavirus einzudämmen, um verletzliche Gruppen zu schützen und gleichzeitig unser Zusammenleben wieder zu normalisieren. Gesetzliche Regelungen oder Verwaltungsverfügungen können allerdings nur die Rahmenbedingungen aufzeigen, die Krise alleine aber nicht lösen. Es kommt auf jede Einzelne und jeden Einzelnen von uns an. Wir müssen gemeinsam unbedingt verhindern, dass unsere hervorragend arbeitenden Krankenhäuser überfüllt werden und sie dann auch andere, zum Teil lebensnotwendige Behandlungen, nicht mehr anbieten können. Ich bin sicher, dass es in jedem Verwandten- und Bekanntenkreis mindestens eine Person gibt, die Ihnen nahesteht und gleichzeitig besonders gefährdet ist. Für diese Menschen müssen wir uns jetzt konsequent an die Regeln halten, uns und andere mit einer Maske schützen und unsere Kontakte auf ein Mindestmaß reduzieren.

Im Sommer haben wir eine kurze Erholungspause von der Corona-Pandemie erlebt und konnten das öffentliche Leben ein Stück weit genießen. Diese Zeit hat das Landratsamt Konstanz gemeinsam mit den Städten und Gemeinden, dem Klinikverbund und der Kassenärztlichen Vereinigung intensiv zur Optimierung von Abläufen genutzt und sich auf einen angespannten Herbst eingestellt. Nun steht der Winter als schwierige Jahreszeit mit den Begleiterscheinungen von Erkältung und Grippe vor der Türe.

Wir sind auf Sie angewiesen, dass Sie mit auftretenden Erkältungs- und Grippesymptomen nicht leichtfertig umgehen. Meiden Sie mit derartigen Symptomen das öffentliche und das Arbeitsleben, vereinbaren Sie notwendige Arztbesuche im Voraus immer telefonisch, bleiben Sie zuhause und kurieren Sie sich aus.

Es hat sich gezeigt, wie wichtig gute und konsequent angewandte Hygienekonzepte sind, in Schulen und Kindertagesstätten, in jedem Betrieb und natürlich auch in Alten- und Pflegeheimen sowie sonstigen sensiblen Bereichen, um eine Weiterverbreitung des Coronavirus zu bremsen. So ist bei einer strikten Einhaltung auch eine Quarantäne als Kontaktperson vermeidbar. Im Landratsamt Konstanz haben wir beispielsweise eine generelle Maskenpflicht in Besprechungen sowie einen Schichtbetrieb eingeführt.

In dieser schwierigen und sorgenvollen Zeit wünsche ich uns allen einen achtsamen Umgang miteinander. Geben Sie einander das Gefühl nicht alleine zu sein. Nutzen Sie die modernen Möglichkeiten der Kommunikation oder schreiben Sie einfach einen persönlichen Brief. Unterstützen wir uns gegenseitig und zeigen uns solidarisch, indem jeder ganz verantwortungsbewusst für seine eigene Gesundheit und die seiner Mitmenschen sorgt. Ein Miteinander erfordert eben manchmal auch ein räumliches Ohneeinander. Bleiben Sie gesund!

Herzlichst
Ihr Zeno Danner
Landrat



Am 7. November 2020 wandte sich Landrat Zeno Danner in einem Offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Konstanz zur Coronakrise. Der Text ist im Südkurier und Wochenblatt abgedruckt.

Aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Konstanz

Das Landratsamt Konstanz hebt die Allgemeinverfügung zur Eindämmung und Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 vom 26. Oktober 2020 auf und ersetzt diese durch die folgende Verfügung. Die Allgemeinverfügung trat am 3. November 2020 in Kraft und ist zunächst bis einschließlich 30. November 2020 befristet.

Wichtigste Inhalte sind:

  • Erweiterung der Maskenpflicht im Landkreis Konstanz auf
    • Märkten (z.B. Wochenmarkt, Flohmarkt, etc.).
    • Beerdigungen.

Hinweis: Ein zu den Seiten geöffneter Spuckschutz (Face-Shield) ist keine gleichwertige nichtmedizinische Alltagsmaske und erfüllt nicht die Voraussetzungen einer Maskenpflicht.

Die erlassene Allgemeinverfügung finden Sie unter folgendem Link: https://www.lrakn.de/,Lde/allgemeinverfuegung+corona+november+2020

Aktuelle Entwicklung des Coronavirus im Landkreis Konstanz

Die Grafik zeigt die absoluten Zahlen und Veränderungen zusätzlich als Kurve.
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen des Coronavirus seit 6. März 2020 zum Stand 27. November 2020 nachmittags. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Landkreiskarte mit der Übersicht der Infizierten in den Städten und Gemeinden der letzten 7 Tage
Aktuelles Infektionsgeschehen der letzten 7 Tage in den Städten und Gemeinden zum Stand 27. November 2020 nachmittags. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)

Die nächste Aktualisierung der Entwicklung zum Coronavirus im Landkreis Konstanz erfolgt immer am Nachmittag des nachfolgenden Werktags. An Feiertagen und am Wochenende erfolgt die Auswertung zusammengefasst am nächsten Werktag. Sollten Sie nicht die aktuellste Grafik sehen, löschen Sie bitte den Cache Ihres Browers und laden Sie erneut die Webseite.

Die erhobenen und veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung des Coronavirus im Landkreis Konstanz beziehen sich grundsätzlich nur auf Personen, die mit Erstwohnsitz im Landkreis Konstanz gemeldet sind.

Das Landratsamt Konstanz macht zum Schutz der betroffenen Personen keine Angaben zu Geschlecht, Alter, Wohnort, Familien­situation, Arbeitsplatz oder Schule. Über aktuelle Entwicklungen werden die betroffenen Städte und Gemeinden, Arbeitgeber, Schulen sowie weitere betroffene Einrichtungen tagesaktuell auf dem Laufenden gehalten.

Abstrichzentren

  • Tests werden nur an Personen durchgeführt, die Kontaktpersonen der Kategorie 1, Reiserückkehrende aus Risikogebieten, Mitarbeitende aus Schulen und Kitas sowie Personen sind oder die eine Warnmeldung über die Corona-Warnapp erhalten haben.
  • Die Terminierungen für das Abstrichzentrum Singen erfolgt durch das Gesundheitsamt von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 07531 800-2480.
  • Mitzubringen sind die Versicherungskarte der Krankenkasse, der Personalausweis/ Reisepass sowie gegebenenfalls Reisezeugnisse wie Quittungen oder Buchungsnachweise, welche den Aufenthalt in einem Risikogebiet bestätigen.

Bitte beachten Sie, dass Sie symptomfrei sein müssen. Kontaktieren Sie bei Symptomen Ihren Hausarzt.

Standort: Konstanz (Altbau Klinikum Konstanz)

Öffnungszeiten (keine Anmeldung erforderlich):
Dienstags bis freitags von 12 bis 14 Uhr.
Zielgruppe: Kontaktpersonen der Kategorie 1.
 
Öffnungszeiten (keine Anmeldung erforderlich):
Montags von 12 bis 16 Uhr.
Dienstags bis freitags von 14 bis 16 Uhr.
Zielgruppe: Reiserückkehrende aus ausländischen Risikogebieten; Personen, die eine rote Warnmeldung der Corona-Warn-App erhalten haben.

Standort Singen (Klinikum Singen, altes Pförtnerhaus)

Öffnungszeiten (Anmeldung über uns erforderlich):
Montags bis freitags von 12 bis 16 Uhr.
Zielgruppe: Reiserückkehrende aus ausländischen Risikogebieten; Personen, die eine rote Warnmeldung der Corona-Warn-App erhalten haben.

Testergebnisse

Dem Gesundheitsamt werden nur positive Testergebnisse gemeldet. In solchen Fällen setzt sich das Gesundheitsamt mit der Person zeitnah in Verbindung.

Negative Testergebnisse werden dem Gesundheitsamt hingegen nicht mitgeteilt. Die Mitteilung dieser Ergebnisse übernehmen die Abstrichzentren bzw. die Hausarztpraxen.

Telefon-Hotline

Das Landratsamt Konstanz hat eine Hotline für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger zum Coronavirus eingerichtet. Diese ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr sowie am Samstag zwischen 8 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 07531 800-7777 erreichbar.

Neben den überwiegenden Fragen zu Testungen, Quarantäneregelungen, Risikogruppen oder zur Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erreichen die Hotline auch Fragen zu Grenzübertritten oder Sperrungen zu Ufern, Wegen oder Spielplätzen. Nicht für alle Fragen ist die Corona-Hotline die richtige Adresse: Ansprechpartner zu Themen rund um Grenzübertritte ist bspw. die Bundespolizei, lokale Einschränkungen wie Ufersperrungen in einzelnen Orten regeln die Ortspolizeibehörden der Städte und Gemeinden. Juristische Beratungen und individualmedizinische Konsultationen können von den Hotline-Mitarbeitenden nicht geleistet werden.

Darüber hinaus können Bürgerinnen und Bürger an sieben Tagen pro Woche rund um die Uhr den vom Innenministerium zur Verfügung gestellten Chatbot COREY nutzen. Dieser beantwortet Fragen rund um das Thema Corona-Virus in Baden-Württemberg – zu Infektionszahlen, der Rechtsverordnung und vielem mehr.

Ein- und Rückreisende aus einem „Risikogebiet“ innerhalb Deutschlands

Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht die täglich aktualisierten Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis unter folgendem Link: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4.

Für Personen, die aus einem „Risikogebiet“ innerhalb Deutschlands nach Baden-Württemberg einreisen, gilt keine Melde-, Quarantäne- oder Testpflicht. Auch das Beherbergungsverbot gilt seit Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, nicht mehr. Dennoch besteht die Empfehlung von nicht notwendigen Reisen in Risikogebiete abzusehen.

Ein- und Rückreisende aus dem Ausland

Das Robert-Koch-Institut führt Staaten und Regionen auf, die als Gebiete gelten, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus besteht: Liste der Risikogebiete

Wer aus solchen Risikogebieten nach Baden-Württemberg einreist, muss nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen folgendes beachten:

  • Begeben Sie sich bei Ihrer Einreise auf direktem Weg in Ihre Unterkunft. Es besteht eine 10-tägige Pflicht zur häuslichen Absonderung.
  • Sie dazu verpflichtet, sich bei der für Sie zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung zu melden. Dies ist durch eine digitale Einreiseanmeldung unter https://einreiseanmeldung.de zu erfüllen. Soweit eine digitale Einreiseanmeldung in Ausnahmefällen nicht möglich war, ist die Verpflichtung durch die Abgabe einer schriftlichen Ersatzanmeldung zu erfüllen. Wer für Sie zuständig ist, entnehmen Sie bitte der untenstehenden Tabelle.
  • Die häusliche Absonderung kann durch die Vorlage eines negativen Testergebnisses verkürzt werden. Der Test darf frühestens am fünften Tag nach der Einreise durgeführt werden. Nachdem Sie das negative Testergebnis an die für Sie zuständige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung mitgeteilt haben, können Sie Ihre Unterkunft verlassen. Eine sofortige Befreiung der Quarantänepflicht mit Vorlage eines negativen Testergebnisses bei der Einreise ist demnach nicht mehr möglich.

Die hierfür grundlegende aktuelle CoronaVO Einreise finden Sie unter: CoronaVO Einreise.

Bei einem Verstoß gegen die Quarantäne-Auflagen drohen nach dem Infektionsschutzgesetz Bußgelder.

Schriftliche Bestätigungen über die häusliche Absonderung nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet erhalten Sie von der zuständigen Orts- bzw. Gemeindeverwaltung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Städte und Gemeinden für Ein- und Rückreisende
Stadt/Gemeinde E-Mailadresse Telefonnummer
Aach rapp@aach.de 07774 9309-16
Allensbach monika.riester@allensbach.de 07533 801-31
Bodman-Ludwigshafen gemeinde@bodman-ludwigshafen.de 07773 9300-12
Büsingen gemeinde@buesingen.de 07734 9302-33
Eigeltingen hauptamt2@eigeltingen.de 07774 9322-25
Engen apecher@engen.de 07733 502-251
Gaienhofen gemeinde@gaienhofen.de 07735 9999-129
Gailingen julia.linsenbolz@gailingen.de 07734 9303-43
Gottmadingen ordnungsamt@gottmadingen.de 07731 908-160
Hilzingen ruck@hilzingen.de 07731 3809-78
Hohenfels gemeinde@hohenfels.de 07557-9206-0
Konstanz einreise@konstanz.de -
Moos m.stoffel@moos.de 07732 9996-12
Mühlhausen-Ehingen hauptamt@muehlhausen-ehingen.de 07733 5005-22
Mühlingen hauptamt@muehlingen.de 07775 9303-15
Öhningen gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735 819-15
Orsingen-Nenzingen a.wind@orsingen-nenzingen.de
m.klement@orsingen-nenzingen.de
07771 9341-11
Radolfzell ordnungsamt@radolfzell.de 07732 81-288
Reichenau streib@reichenau.de 07534 801-133
Rielasingen-Worblingen rudolph@rielasingen-worblingen.de 07731 9321-30
Singen ordnungsamt@singen.de -
Steißlingen flutz@steisslingen.de 07738 9293-11
Stockach ordnungsamt@stockach.de 07771 802-387
Tengen stadt@tengen.de 07736 9233-0
Volkertshausen gschlecht@volkertshausen.de 07774 9310-19

Öffnungszeiten und Maßnahmen im Landratsamt Konstanz

Trotz aller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen für den Landkreis Konstanz wichtige Dienstbetriebe des Landratsamtes aufrechterhalten werden. Dazu ergreift der Landkreis zahlreiche Maßnahmen.

Die Entwicklungen hinsichtlich des Coronavirus verlaufen dynamisch, über entsprechende Änderungen und Anpassungen wird regelmässig informiert. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

  • Alle Dienststellen des Landratsamtes sind weiter geöffnet. Das Betreten der Gebäude ist jedoch nur bei konkreter Terminvereinbarung möglich. Termine werden nur bei wichtigen Anliegen vereinbart, für welche eine persönliche Vorsprache erforderlich ist. Die Mitarbeitenden sind weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar.
  • Die Kantine des Landratsamts ist ab sofort nur noch für Mitarbeitende geöffnet.
  • Die Annahmestelle des Wertstoffhofs in Singen-Rickelshausen ist ab Dienstag, 5. Mai 2020 wieder geöffnet.
  • Informationen zu theoretischen und praktischen Prüfungen zum Bodenseeschifferpatent, sowie Bootsabnahmen.
  • Das Jugendamt ist auch jetzt für Sie da! Telefon 07531 800-2700. 

Verhalten im Verdachtsfall

  • Personen, die den Verdacht haben, mit Coronaviren infiziert zu sein und Krankheitssymptome haben, sollen sich zunächst telefonisch mit Ihrer Hausarztpraxis in Verbindung setzen. Nicht unangemeldet in die Praxis oder ins Krankenhaus gehen.
  • Die Hausarztpraxis klärt dann mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen ab.
  • Bis zur weiteren Abklärung zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen auf ein Minimum beschränken.
  • Untersuchungen zur Abklärung eines möglichen Verdachtsfalles einer Coronavirusinfektion können im Landkreis Konstanz von einem hier ansässigen Labor durchgeführt werden. Dies ermöglicht eine zeitnahe diagnostische Abklärung.

Corona-Warn-App

Seit dem 16. Juni 2020 kann die Corona-Warn-App der Bundesregierung heruntergeladen werden. Die App hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden.

Sollten Sie eine rotfarbige Warnmeldung bekommen, welche darauf hinweist, dass Sie längeren Kontakt zu einer infizierten Person hatten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Corona.Gesundheitsamt@LRAKN.de. Bitte nennen Sie Ihren Namen sowie Ihre Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.
 

Eine grünfarbige Meldung der Corona-Warn-App wird standardmäßig allen Nutzen angezeigt und bedeutet, dass es ein niedriges Risiko für eine Ansteckung gibt bzw. dass die App keine Risikokontakte aufgezeichnet hat.

Für technische Fragen rund um die App stellt das Bundesministerium eine Hotline zur Verfügung. Diese ist kostenlos und kann unter 0800 754 0001 montags bis samstags zwischen 7 und 22 Uhr erreicht werden.

Hintergrundwissen für Bürgerinnen und Bürger

Hinweise zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat in einem Informationsflyer alles wissenswertes und  Hinweise zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen aufbereitet. Dieses Merkblatt informiert über verschiedene Arten von Mund-Nasen-Bedeckungen, deren jeweilige
Schutzfunktion, welche wann empfohlen wird und was beim Tragen zu beachten ist.

Wichtige Hygienetipps

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife.
  • In ein Papiertaschentuch niesen oder husten und dieses danach entsorgen.
  • Händewaschen nach dem Niesen und Husten.
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, in die Armbeuge niesen oder husten.
  • Bei Grippesymptomen zu Hause bleiben, um Ansteckung zu vermeiden. 

Corona4me - Lernplattform für Bürgerinnen und Bürger

Corona4me ist eine interaktive Lernplattform für Bürgerinnen und Bürgern sowie medizinischem Assistenzpersonal, die über folgende Themen zum Coronavirus informiert:

  • Verhalten von Reiserückkehrenden
  • Impfungen
  • Umgang mit Atem-Masken verschiedenen Typs
  • Umgang mit Nitril-Schutzhandschuhen
  • Psychosoziale (emotionale) Folgen des Lock-Downs und der COVID-Pandemie
  • Pathophysiologie von COVID-19 (optional für medizinisches Fachpersonal und Interessierte)

Das Modul und seine Inhalte sind vom Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz und dem Gesundheitsamt entwickelt und validiert.

Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus in Leichter Sprache

Das Ministerium für Soziales und Integration hat ein Erklärvideo zum Thema „Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus“ bereitgestellt.

Das Video ist in leichter Sprache verfasst und enthält Untertitel. Das Erklärvideo greift sehr anschaulich verschiedene Regeln auf wie beispielsweise Händewaschen, Abstandhalten, Niesetikette oder das Tragen von Masken.

Informationen für Unternehmen

Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz

Für alle Fragen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen während und nach der Coronapandemie hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz ausführliche Informationen zusammengestellt.
Informationen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen

Darüber hinaus hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz sowie die Bodensee Standort Marketing GmbH eine „Info-Hotline Wirtschaft“ geschalten, die Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 07531 800-1450 erreichbar ist.

Die Hotline wendet sich an Unternehmende, die Fragen rund um das Thema COVID-19 und Wirtschaft haben. Die Anfragen werden in die Bereiche Unternehmen, Fachkräfte, Existenzgründung / Selbstständige und Tourismus / Gastronomie weitergeleitet und dort schnellstmöglich bearbeitet.

Anfragen aus dem Landkreis Konstanz können zudem an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: wirtschaft@lrakn.de. Für Anfragen, die über den Landkreis Konstanz hinausgehen, wurde ebenfalls ein E-Mail-Postfach eingerichtet: wirtschaft-bodensee@b-sm.com

Weitere hilfreiche Informationen für Unternehmen zu Corona erhalten Sie hier:
Merkblatt bei Covid-19 Verdachtsfällen (462 KB)
Begriffserklärungen zu Covid-19 (443 KB)
Formular zur Erfassung von Kontakt (12 KB)

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat eine gebührenfreie Info-Hotline für Unternehmen den wichtigsten Themenfeldern der Coronahilfen in Baden-Württemberg unter der Telefonnummer 0800 40 200 88 eingerichtet.
Weitere Corona-Ansprechpartner für Unternehmen

Handwerkskammer Konstanz

Die Handwerkskammer Konstanz hat für Mitgliedsbetriebe aus dem Kammerbezirk eine Hotline eingerichtet unter der Telefonnummer 07531-205-201.
Infosite der Handwerkskammer rund um die Coronakrise.
Infosite zur Soforthilfe für Unternehmen

Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee

Die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee hat ebenfalls Informationen für Unternehmen zur Corona-Pandemie zusammengestellt. Zudem wurden für die Beantragung der Soforthilfe zwei Hotlines eingerichtet: Telefonnummer 07531 2860 333 und 07622 3907 333
Infosite der IHK rund um die Coronakrise

Agentur für Arbeit und Jobcenter des Landkreises Konstanz

Die Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg ist für Anfragen, neben den allgemeinen Kontaktmöglichkeiten, auch unter der Hotline 07531 585-700 erreichbar. Sie ist zuständig für Personen, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt haben und jetzt arbeitslos werden. Der Personenkreis kann bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen. Die Anträge stehen online zur Verfügung. Arbeitgeber erhalten Anträge auf Kurzarbeit unter der Hotline 0800 4 5555 20.

Die Bundesagentur für Arbeit hat eine kostenfreie Hotline eingerichtet unter der Telefonnummer 0800 4 5555 23. Sie bietet Informationen für den erleichterten Zugang zur Grundsicherung für Arbeitsuchende an. Fragen von (Solo)Selbstständigen und Personen, die noch nie Kontakt zur Grundsicherung hatten, können hier schnell beantwortet werden. Weitere Informationen zum Kurzarbeitergeld erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit.

Das Jobcenter Landkreis Konstanz steht ebenfalls, neben den allgemeinen Kontaktmöglichkeiten, unter der Hotline 07531 36336-800 für Auskünfte zur Verfügung. Es ist zuständig für Personen, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeldleistungen haben oder die eine Aufstockung von Arbeitslosengeld bzw. von Kurzarbeitergeld benötigen. Dieser Personenkreis kann beim Jobcenter Grundsicherung nach dem SGB II beantragen.

Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Die sachliche Zuständigkeit für die verwaltungsmäßige Abwicklung und Bearbeitung von Entschädigungsanträgen nach §§ 56, 57 und 58 IfSG liegt bei den örtlichen Regierungspräsidien. Für den Landkreis Konstanz ist das Regierungspräsidium Freiburg zuständig.

Die Antragsstellung nach § 56 Abs. 1 und Abs. 1a IfSG erfolgt über ein elektronisches Online-Verfahren: www.ifsg-online.de

Auf dieser Website finden Sie zudem nützliche Informationen rund um Ihren Antrag.

Weitere Informationen