Coronavirus (SARS-CoV-2)

  • Ministerium informiert über Änderung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement (206 KB) in den Gesundheitsämtern
    Sie sind Fall oder Kontaktperson? Weitere Informationen zum Vorgehen entnehmen Sie bitte dem Punkt Informationen für Fälle und Kontaktpersonen.
  • Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens kann es zur Überlastung der Corona-Hotline kommen. Sollte Ihr Anruf nicht entgegengenommen werden können, wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Gesundheitsamt unter: corona.gesundheitsamt@lrakn.de!
  • Ab Anfang November stellt das Gesundheitsamt keine Genesenenzertifikate mehr aus.
    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte hier (443 KB).

Informationen für Fälle und Kontaktpersonen

Vorgehen bei Fällen

  1. Sie haben ein positives PCR-/Schnelltestergebnis erhalten.
  2. Nach der Corona Verordnung Absonderung sind sie dazu verpflichtet, sich sofort nach Kenntnisnahme des positiven PCR-/Schnelltestergebnisses eigenständig abzusondern.
  3. Ihre Absonderungsdauer beträgt 14 Tage nach Symptombeginn, haben Sie keine Symptome zählt das Abstrichdatum.
  4. Nach Befundeingang beim Gesundheitsamt werden Ihnen postalisch Informationen über Ihre Absonderung zugesendet.
  5. Einzelne Personengruppen werden weiterhin telefonisch über die Absonderung informiert (z.B. Personen unter 18 Jahren).
  6. Die offizielle Bescheinigung über Ihre Isolation erhalten Sie auf Nachfrage von Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltung (Ortspolizeibehörde).
  7. Bei dem Auftreten von Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.
  8. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden Dokumenten:
    1. Merkblatt für Personen mit positivem PCR-Testergebnis (470 KB)
    2. Merkblatt für Personen mit positivem Schnelltestergebnis (472 KB)
    3. Häusliche Isolierung - Informationen des RKI    (360 KB)
    4. Krankheitstagebuch (15 KB)

Vorgehen bei Kontaktpersonen

  1. Personen, die mit dem Fall in einem Haushalt leben UND nicht immunisiert sind, müssen sich nach der Corona Verordnung Absonderung eigenständig absondern.
  2. Die Absonderungsdauer beträgt 10 Tage nach Symptombeginn (alternativ Abstrichdatum) des zugehörigen Falls. Haben sich der Fall und die Kontaktpersonen in den letzten Tagen nicht gemeinsam im Haushalt aufgehalten (z.B. wegen einer Dienstreise), berechnet sich die Absonderungsdauer ab dem letzten Kontakt mit dem Fall.
  3. Es bestehen folgende Freitestmöglichkeiten:
    1. Ab Tag 5 der Absonderung mittels negativem PCR-Test
    2. Ab Tag 7 der Absonderung mittels negativem Schnelltest
    3. Schulkinder/Kita-Kinder, die in der Einrichtung regelmäßig getestet werden, ab Tag 5 mittels negativen Schnelltest
  4. Die offizielle Bescheinigung über Ihre Quarantäne erhalten Sie auf Nachfrage von Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltung (Ortspolizeibehörde).
  5. Kontaktpersonen, die nicht in dem gleichen Haushalt wie der Fall wohnen, werden nur im Rahmen von Ausbruchsgeschehen vom Gesundheitsamt ermittelt. Sofern keine Aufforderung des Gesundheitsamtes erfolgt, müssen sich diese Kontaktpersonen nicht eigenständig absondern.
  6. Bei dem Auftreten von Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

Verhalten im Verdachtsfall

  • Personen, die den Verdacht haben, mit Coronaviren infiziert zu sein und Krankheitssymptome haben, sollen sich zunächst telefonisch mit Ihrer Hausarztpraxis in Verbindung setzen. Nicht unangemeldet in die Praxis oder ins Krankenhaus gehen.
  • Die Hausarztpraxis klärt dann mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen ab.
  • Bis zur weiteren Abklärung zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen auf ein Minimum beschränken.
  • Untersuchungen zur Abklärung eines möglichen Verdachtsfalles einer Coronavirusinfektion können im Landkreis Konstanz von einem hier ansässigen Labor durchgeführt werden. Dies ermöglicht eine zeitnahe diagnostische Abklärung.

Fallerfassung

Sie haben ein positives PCR- oder Schnelltestergebnis erhalten?
Dann bitten wir Sie um Übermittlung der Daten zur konkreten Fallerfassung.

Infografiken zur aktuellen Entwicklung des Coronavirus im Landkreis

Die Grafik zeigt die absoluten Zahlen und Veränderungen zusätzlich als Kurve.
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen des Coronavirus seit 6. März 2020 zum Stand 26. November 2021. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken.
Tabelle mit der Übersicht der Infizierten in den Städten und Gemeinden der letzten 7 Tage
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden seit 6. März 2020 zum Stand 26. November 2021. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Landkreiskarte mit der Übersicht der Infizierten in den Städten und Gemeinden der letzten 7 Tage
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden seit 6. März 2020 zum Stand 26. November 2021. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Entwicklung und aktuelle Testungen auf SARS-CoV-2 im Landkreis Konstanz zum Stand 22. November 2021. Die Aktualisierung erfolgt einmal wöchentlich. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)

Die nächste Aktualisierung der Entwicklung zum Coronavirus im Landkreis Konstanz erfolgt immer am Nachmittag des nachfolgenden Werktags. An Feiertagen und am Wochenende erfolgt die Auswertung zusammengefasst am nächsten Werktag. Sollten Sie nicht die aktuellste Grafik sehen, löschen Sie bitte den Cache Ihres Browers und laden Sie erneut die Webseite.

Die erhobenen und veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung des Coronavirus im Landkreis Konstanz beziehen sich grundsätzlich nur auf Personen, die mit Erstwohnsitz im Landkreis Konstanz gemeldet sind.

Das Landratsamt Konstanz macht zum Schutz der betroffenen Personen keine Angaben zu Geschlecht, Alter, Wohnort, Familien­situation, Arbeitsplatz oder Schule. Über aktuelle Entwicklungen werden die betroffenen Städte und Gemeinden, Arbeitgeber, Schulen sowie weitere betroffene Einrichtungen tagesaktuell auf dem Laufenden gehalten.

Informationen zu aktuellen Fallzahlen und Inzidenzwerten

Impfungen gegen Covid-19

Das Impfzentrum Singen hat seinen Betrieb zum 22. September 2021 eingestellt. Die Impfkampagne wird durch die niedergelassene Ärzteschaft fortgeführt.

Weitere Information zur Coronaimpfung (Anmeldung, Adressen, häufige Fragen) 

Abstrichzentren

Standort Konstanz (Altbau Klinikum Konstanz)

Öffnungszeiten ab 29.11.21: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr

Das Abstrichzentrum Konstanz nimmt sowohl Schnelltestabstriche als auch PCR Abstriche vor.
PCR-Tests ohne Voranmeldung; Antigentests möglichst mit Voranmeldung von 10 bis 12 Uhr sowie von 16 bis 18 Uhr.  .  

Der Abstrich wird vorgenommen bei Personen, die
- symptomfrei sind 
- positiv mit einem Schnelltest getestet sind

Wenn Sie Symptome haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder eine Schwerpunktpraxis.

Mitzubringen sind die Versicherungskarte der Krankenkasse und der Personalausweis / Reisepass.

SARS-CoV-2-Testungen

Allgemeine Informationen zu Schnell- und Selbsttests

Antigen-Schnelltest

Seit 13. November 2021 gilt die geänderte Coronavirus-Testverordnung (TestV). Damit hat der Bund die kostenlosen „Bürgertests” für asymptomatische Personen erneut eingeführt.  

Übersicht über beauftragte Teststellen (205 KB)

Bitte beachten Sie, in welchen Konstellationen Testergebnisse bescheinigt werden dürfen. Eine Übersicht finden Sie bei der Frage „Wer kann Testnachweise ausstellen, die im Rahmen von 3G-Konzepten verwendet werden können?“

Bestätigende Diagnostik bei positivem Antigentest
Nach der Corona-Verordnung Absonderung haben sich Personen, die durch einen selbst vorgenommenen überwachten Test im Sinne des § 1 Nummer 3 oder durch einen Selbsttest im Sinne des § 1 Nummer 4 positiv getestet wurden, unverzüglich mittels PCR-Test auf das Coronavirus testen zu lassen. Auch bei positiven Schnelltests, die von geeigneten bzw. fachkundigen Personen durchgeführt werden, besteht die Empfehlung, einen PCR-Test zur Bestätigung des Ergebnisses durchführen zu lassen. Der Anspruch auf die bestätigende Diagnostik mittels PCR-Test ergibt sich aus § 4b der Coronavirus-Testverordnung.

PCR Testung

Vorgehen bei positiven SARS-CoV-2-Testungen


Im Falle eines positiven Testergebnisses (auch Antigentests) ist die testdurchführende Stelle gemäß § 8 Abs. 1 Nr. 5 und 7 IfSG zur unverzüglichen Meldung an das Gesundheitsamt unter corona.gesundheitsamt@LRAKN.de verpflichtet. Dies hat gemäß § 9 Abs. 1 IfSG namentlich zu erfolgen und beinhaltet die Weiterleitung der personenbezogenen Daten an das zuständige Gesundheitsamt.

Meldeformular über das Vorliegen eines Antigentests (29 KB) 

Dem Gesundheitsamt werden nur positive Testergebnisse gemeldet. In solchen Fällen setzt sich das Gesundheitsamt mit der Person zeitnah in Verbindung.

Ein- und Rückreisende aus dem Ausland

Das Robert-Koch-Institut führt Staaten und Regionen auf, die als Gebiete gelten, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus besteht (Hochrisikogebiet, Virusvariantengebiet): Liste der Risikogebiete

Bei der Einreise nach Deutschland gelten aktuell folgende gesetzlichen Bestimmungen:
Bundesweite Coronavirus-Einreiseverordnung vom 28.09.2021

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg sowie unter www.einreiseanmeldung.de

Bei weiteren Fragen zu den Einreiseregelungen wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Stadt-/Gemeindeverwaltung:

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Städte und Gemeinden für Ein- und Rückreisende
Stadt/Gemeinde E-Mailadresse Telefonnummer
Aach rapp@aach.de 07774 9309-16
Allensbach diana.rogg@allensbach.de 07533 801-31
Bodman-Ludwigshafen gemeinde@bodman-ludwigshafen.de 07773 9300-12
Büsingen gemeinde@buesingen.de 07734 9302-33
Eigeltingen hauptamt2@eigeltingen.de 07774 9322-25
Engen apecher@engen.de 07733 502-251
Gaienhofen gemeinde@gaienhofen.de 07735 9999-129
Gailingen julia.linsenbolz@gailingen.de 07734 9303-43
Gottmadingen ordnungsamt@gottmadingen.de 07731 908-160
Hilzingen ruck@hilzingen.de 07731 3809-78
Hohenfels gemeinde@hohenfels.de 07557 9206-0
Konstanz einreise@konstanz.de 07531 900 2803
-
Moos c.ebner@moos.de 07732 9996 13
Mühlhausen-Ehingen hauptamt@muehlhausen-ehingen.de 07733 5005-22
Mühlingen hauptamt@muehlingen.de 07775 9303-15
Öhningen gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735 819-15
Orsingen-Nenzingen a.wind@orsingen-nenzingen.de
m.klement@orsingen-nenzingen.de
07771 9341-11
Radolfzell ordnungsamt@radolfzell.de 07732 81-288
Reichenau streib@reichenau.de 07534 801-133
Rielasingen-Worblingen rudolph@rielasingen-worblingen.de 07731 9321-30
Singen ordnungsamt@singen.de -
Steißlingen flutz@steisslingen.de 07738 9293-11
Stockach ordnungsamt@stockach.de 07771 802-387
Tengen b.vonglan@tengen.de 07774 9310-19
Volkertshausen gschlecht@volkertshausen.de 07774 9310-19

Studien zu Covid-19

"Psychologische Einflüsse auf die Wirksamkeit der COVID-19 Impfungen“

Universität Konstanz, Lehrstuhl für klinische Neuropsychologie

Teilnahmebedingungen
  • Planung, sich noch in diesem Jahr impfen zu lassen
  • 18 bis 60 Jahre
  • Keine bisherige Covid-19Erkrankung
  • 2 Labortermine im Zentrum für Psychiatrie (ZFP) Reichenau

Langzeitstudie „CogniCovid19“

Fakultät für Angewandte Psychologie der SRH Hochschule Heidelberg 

Corona-Warn-App

Sollten Sie eine rotfarbige Warnmeldung bekommen, welche darauf hinweist, dass Sie längeren Kontakt zu einer infizierten Person hatten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Corona.Gesundheitsamt@LRAKN.de. Bitte nennen Sie Ihren Namen sowie Ihre Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Eine grünfarbige Meldung der Corona-Warn-App wird standardmäßig allen Nutzen angezeigt und bedeutet, dass es ein niedriges Risiko für eine Ansteckung gibt bzw. dass die App keine Risikokontakte aufgezeichnet hat.

Sie wurden positiv getestet? So teilen Sie Ihr Ergebnis.

Informationen für Unternehmen

Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz

Für alle Fragen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen während und nach der Coronapandemie hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz ausführliche Informationen zusammengestellt.
Informationen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen

Darüber hinaus hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz sowie die Bodensee Standort Marketing GmbH eine „Info-Hotline Wirtschaft“ geschalten, die Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 07531 800-1450 erreichbar ist.

Die Hotline wendet sich an Unternehmende, die Fragen rund um das Thema COVID-19 und Wirtschaft haben. Die Anfragen werden in die Bereiche Unternehmen, Fachkräfte, Existenzgründung / Selbstständige und Tourismus / Gastronomie weitergeleitet und dort schnellstmöglich bearbeitet.

Anfragen aus dem Landkreis Konstanz können zudem an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: wirtschaft@lrakn.de. Für Anfragen, die über den Landkreis Konstanz hinausgehen, wurde ebenfalls ein E-Mail-Postfach eingerichtet: wirtschaft-bodensee@b-sm.com

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat eine gebührenfreie Info-Hotline für Unternehmen den wichtigsten Themenfeldern der Coronahilfen in Baden-Württemberg unter der Telefonnummer 0800 40 200 88 eingerichtet.
Weitere Corona-Ansprechpartner für Unternehmen

Handwerkskammer Konstanz

Die Handwerkskammer Konstanz hat für Mitgliedsbetriebe aus dem Kammerbezirk eine Hotline eingerichtet unter der Telefonnummer 07531-205-201.
Infosite der Handwerkskammer rund um die Coronakrise.
Infosite zur Soforthilfe für Unternehmen

Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee

Die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee hat ebenfalls Informationen für Unternehmen zur Corona-Pandemie zusammengestellt. Zudem wurden für die Beantragung der Soforthilfe zwei Hotlines eingerichtet: Telefonnummer 07531 2860 333 und 07622 3907 333
Infosite der IHK rund um die Coronakrise

Agentur für Arbeit und Jobcenter des Landkreises Konstanz

Die Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg ist für Anfragen, neben den allgemeinen Kontaktmöglichkeiten, auch unter der Hotline 07531 585-700 erreichbar. Sie ist zuständig für Personen, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt haben und jetzt arbeitslos werden. Der Personenkreis kann bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen. Die Anträge stehen online zur Verfügung. Arbeitgeber erhalten Anträge auf Kurzarbeit unter der Hotline 0800 4 5555 20.

Die Bundesagentur für Arbeit hat eine kostenfreie Hotline eingerichtet unter der Telefonnummer 0800 4 5555 23. Sie bietet Informationen für den erleichterten Zugang zur Grundsicherung für Arbeitsuchende an. Fragen von (Solo)Selbstständigen und Personen, die noch nie Kontakt zur Grundsicherung hatten, können hier schnell beantwortet werden. Weitere Informationen zum Kurzarbeitergeld erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit.

Das Jobcenter Landkreis Konstanz steht ebenfalls, neben den allgemeinen Kontaktmöglichkeiten, unter der Hotline 07531 36336-800 für Auskünfte zur Verfügung. Es ist zuständig für Personen, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeldleistungen haben oder die eine Aufstockung von Arbeitslosengeld bzw. von Kurzarbeitergeld benötigen. Dieser Personenkreis kann beim Jobcenter Grundsicherung nach dem SGB II beantragen.

Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Die sachliche Zuständigkeit für die verwaltungsmäßige Abwicklung und Bearbeitung von Entschädigungsanträgen nach §§ 56, 57 und 58 IfSG liegt bei den örtlichen Regierungspräsidien. Für den Landkreis Konstanz ist das Regierungspräsidium Freiburg zuständig.

Die Antragsstellung nach § 56 Abs. 1 und Abs. 1a IfSG erfolgt über ein elektronisches Online-Verfahren: www.ifsg-online.de

Auf dieser Website finden Sie zudem nützliche Informationen rund um Ihren Antrag.

Luca App

Die Luca App funktioniert wie ein digitales Kontakttagebuch das eine schnelle und datenschutzkonforme Kontaktnachverfolgung ermöglicht. Damit sollen Corona-Infektionsketten zeitnah unterbrochen werden. 

Sowohl die persönlichen Daten als auch die Daten des Besuchs werden verschlüsselt. Alle 10 Sekunden wird der QR-Code des Nutzenden erneuert. Die Daten werden 2-fach verschlüsselt und auf ISO-27001 zertifizierten deutschen Servern abgespeichert und nach maximal 30 Tagen gelöscht.

Über den Scan eines QR-Codes checkt man in der entsprechenden Lokalität ein. Die Daten können im Bedarfsfall nur vom Gesundheitsamt entschlüsselt werden. Die Veranstalter brauchen keine aufwendigen Listen mehr zur Dokumentationspflicht führen. Luca kann überall da genutzt werden wo Menschen zusammen kommen: im Einzelhandel, der Gastronomie, in Unternehmen und Freizeiteinrichtungen bis hin zur privaten Feier.

Mehr Informationen zur Luca App direkt unter: www.luca-app.de/

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Luca-App Betreiber!

Weitere Informationen

Informationen in verschiedenen Sprachen