Home >> Service & Verwaltung >> Ämter und Organigramm >> Ordnungsamt >> Ausländer-, Staatsangehörigkeits- und Personenstandswesen

Ausländer-, Staatsangehörigkeits- und Personenstandswesen

Das Referat Ausländer-, Staatsangehörigkeits- und Personenstandswesen trifft Entscheidungen über Einreise, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit von ausländischen Mitbürgern und Mitbürgerinnen. Ebenso fallen die Themen Einbürgerungen, Erteilung von Staatsangehörigkeitsausweisen, Rechtsaufsicht über die Standesämter und öffentlich-rechtliche Namensänderungen in den Zuständigkeitsbereich dieses Referats.

Aktuelles:

Informationen zum "Brexit"

Das Brexit-Datum wurde erneut verschoben. Demnach wird Großbritannien die EU spätestens zum 31.10.2019 verlassen. Ein früheres Ausscheiden wäre unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
 
Das Land wird soweit auch an der Europawahl teilnehmen, da ein Austritt vor dem 23.06.2019 nicht mehr realisierbar sei.
 
Weiterhin ist nicht bekannt unter welchen Bedingungen der Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgen wird. In jedem Fall werden britische Staatsangehörige zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen. Bis zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sind britische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen weiterhin freizügigkeitsberechtigt.
 
Im Falle eines ungeregelten Austritts (sog. no deal) sollen im Wege einer Ministerverordnung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat britische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen in Deutschland für vorerst drei Monate davon befreit sein, einen deutschen Aufenthaltstitel zu besitzen, d.h. sie dürfen ohne Aufenthaltserlaubnis im Bundesgebiet leben und arbeiten. Die Regelungen sollen nur für Personen gelten, die bis zum Austritt des Vereinigten Königreiches in Deutschland freizügigkeitsberechtigt waren (sog. Bestandsbriten).
 
Bis zum 30. Juni 2019 sollen alle britischen Staatsangehörigen und ihre Familienangehörigen bei ihrer zuständigen Ausländerbehörde einen Aufenthaltstitel beantragen. Bis zur Entscheidung über den Antrag bleiben der Aufenthalt im Bundesgebiet sowie die Ausübung jeder Erwerbstätigkeit erlaubt. Dem Antragsteller ist eine Bescheinigung über die Wirkung seiner Antragstellung auszustellen (sog. Fiktionsbescheinigung). Inhaber einer solchen Fiktionsbescheinigung sind auch zu Reisen in Schengen-Staaten von bis zu drei Monaten berechtigt.
 
Wir möchten darüber hinaus darauf aufmerksam machen, dass bei einem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union britische Staatsangehörige als Nicht-EU-Bürger zukünftig der Passpflicht unterliegen.
Weitere Fragen und Antworten zu den Auswirkungen auf die Statusrechte der britischen Bürger im Zusammenhang mit dem Brexit finden Sie hier:
 
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/migration/brexit/faqs-brexit.html

Aufgaben:

Ausländerwesen

Hier erhalten Sie Entscheidungen über

  • Einreise,
  • Aufenthalt und
  • Fragen der Erwerbstätigkeit

von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Für Einwohner der Städte Konstanz, Radolfzell und Singen wenden Sie sich bitte an die Kollegen bei den Stadtverwaltungen der genannten Städte.

Weitere Informationen:

Staatsangehörigkeitsbehörde / Einbürgerungen

Die Staatsangehörigkeitsbehörde entscheidet über den Erwerb, Besitz und Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit. Zugleich ist sie zuständig für Einbürgerungen in die deutsche Staatsbürgerschaft.

Informationen über die Möglichkeit einer Einbürgerung und Erläuterungen zu den wichtigsten Regelungen und Möglichkeiten zur Zuwanderung nach Deutschland finden Sie hier.

Weitere Informationen:

Personenstandswesen

Das Ordnungsamt ist für öffentlich-rechtliche Namensänderungen zuständig. Darüber hinaus übt es die Rechtsaufsicht über die Standesämter der Städte und Gemeinden im Landkreis Konstanz aus.

Kontakt

Landratsamt Konstanz
Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Benediktinerplatz 1
78467 Konstanz
Lage

Tel.: 07531 800-1770
Fax: 07531 800-1777
Ordnungsamt@LRAKN.de

Servicezeiten

Mo. 08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Di. 08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Fr. 08:00 - 12:00 Uhr

Eine Vorsprache ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.