Zweiter Coronabefund im Landkreis Konstanz

Mikroskopische Darstellung einer grünen Viruszelle
Bild: pixabay

Seit Dienstagvormittag, 10. März 2020, ist der zweite Fall einer Coronavireninfektion im Landkreis Konstanz bekannt. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Isolation.

Bei einer Person aus dem Landkreis Konstanz wurde am Dienstagvormittag eine Coronavireninfektion labordiagnostisch festgestellt. Nach der Reiserückkehr aus Tirol stellte die betroffene Person von der Halbinsel Höri erste Symptome fest. Daraufhin wurde eine Labordiagnostik veranlasst, die positiv auf SARS-CoV-2 ausfiel.

Da der Gesundheitszustand der erkrankten Person unkritisch ist, befindet sie sich in häuslicher Isolation. Die persönliche und medizinische Versorgung ist sichergestellt. Das Gesundheitsamt ermittelt Kontaktpersonen, um eine mögliche Infektionskette zu unterbrechen. Die entsprechende Gemeindeverwaltung wurde selbstverständlich informiert und steht mit dem Gesundheitsamt in engem Austausch, sodass gegebenenfalls weitere Maßnahmen veranlasst werden können.

Das Landratsamt Konstanz verzichtet zum Schutz der betroffenen Person auf die Weitergabe von Informationen zu Geschlecht, Alter, Wohnort und Familiensituation.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen und Hinweise zum Coronavirus