Weitere Kommunen weihen RadSERVICE-Punkte ein

Radfahrer testet Radservicestation
Auch für sportliche Radfahrer, die einmal einen Defekt haben oder unterwegs etwas nachjustieren wollen, eine ganz tolle Sache. Michael Henkel testet die neue Radservicestation am Bahnhof in Allensbach. Bildnachweis: Landkreis Konstanz

Radfahrerinnen und Radfahrer kommen im Landkreis Konstanz ab sofort noch sicherer und flexibler ans Ziel: Gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg installiert der Landkreis Konstanz RadSERVICE-Punkte in seinen Kommunen.

Die RadSERVICE-Punkte sind die ideale Anlaufstelle für alle, deren Fahrrad unterwegs einen Boxenstopp braucht. Ob platter Reifen, lockere Schraube oder falsch eingestellter Sattel: „An den RadSERVICE-Punkten sind kleine Mängel schnell und einfach behoben – und das kostenlos und rund um die Uhr“, so Sandra Sigg, RadKULTUR-Ansprechpartnerin im Landkreis Konstanz. Die neuen RadSERVICE-Punkte stehen demnächst in Allensbach und Engen jeweils am Bahnhof, in Steißlingen beim Gesundheitshaus, in Moos am Strandbad und in Radolfzell am Schützentorturm zur Verfügung.

An den Stationen befinden sich verschiedene Werkzeuge wie Inbusschlüs­sel, Schraubendreher und Weitere. Damit die Reparatur leicht von der Hand geht, ermöglicht eine Haltevorrichtung das Aufbocken des Rads. Die mit ei­nem Manometer ausgestattete Luftpumpe für alle gängigen Ventile rundet das RadSERVICE-Angebot ab – mit ihr lässt sich auch der Reifendruck von Kinderwägen und Rollstühlen regulieren.

Weitere Infos gibt es hier.