Coronavirus: Aktuelle Lage

Gemäß Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg 
Datenstand: Dienstag, 13.04.2021, 16 Uhr

Inzidenz der vergangenen 5 Tage

Die Maßnahmen und Regelungen ergeben sich aus den Inzidenzwerten der vergangenen Tage. Da der Inzidenzwert im Landkreis Konstanz am Dienstag, 23. März 2021, zum dritten Mal in Folge über 100 lag, treten ab Donnerstag, 25. März 2021, wieder strengere Corona-Regeln in Kraft. Für Lockerungen muss die 7-Tage-Inzidenz fünf Tage in Folge unter 100 liegen. Ausschlaggebend sind die Inzidenzwerte, die das Landesgesundheitsamt veröffentlicht.

  • Montag, 12.04.2021: 153,7
  • Sonntag, 11.04.2021: 137,6
  • Samstag, 10.04.2021: 128,9
  • Freitag, 09.04.2021: 131,3
  • Donnerstag, 08.04.2021: 98,8

Aktuell gültige Maßnahmen im Landkreis Konstanz

Nachfolgend die wichtigsten Maßnahmen im Überblick. Detaillierte Informationen zu den aktuell geltenden Maßnahmen finden Sie in der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg hier: Aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

  • Alkoholverbot
    Ab Freitag, 2. April 2021, gilt bis Sonntag, 18. April, an bestimmten öffentlichen Plätzen und Orten im Landkreis Konstanz ein Alkoholverbot. Die betroffenen Plätze und Orte sind in Ziffer 1 der Allgemeinverfügung nach Städten und Gemeinden sortiert aufgelistet.  
  • Kontaktbeschränkungen
    Maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten. Dabei zählen Kinder bis einschließlich 14 Jahre nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt. 
  • Maskenpflicht
    Medizinische Maske/FFP2: im ÖPNV, beim Einkaufen, in geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr, in Arbeits- und Betriebsstätten, während Veranstaltungen der Religionsausübung und bei Beerdigungen, in Grundschulen sowie weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte
    FFP2: in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
    Bei Mitfahrten von haushaltsfremden Personen im Auto gilt für alle Insassen eine Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske).
  • Ausgangsbeschränkung
    Derzeit gilt im Landkreis keine Ausgangssperre.
  • Einzelhandel
    Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen geöffnet, dazu zählen u.a. Bäckereien, Banken, Bau- und Gartenmärkte, Blumenläden, Drogerie
    Sonstiger Einzelhandel: geschlossen; erlaubt ist Click&Collect
    Der Buchhandel gehört nicht mehr zum Einzelhandel des täglichen Bedarfs. Für ihn gelten nun auch die entsprechenden Click & Collect Regelungen.
  • Dienstleistungen
    Schließung von Betrieben zur Erbringung körpernaher Dienstleistungen (Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios, sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen) sowie Sonnenstudios 
    Ausnahme:  medizinisch notwendigen Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege sind erlaubt.
  • Gastronomie
    Geschlossen
    Abholung oder Lieferung möglich
  • Veranstaltungen
    Keine Veranstaltungen in den Bereichen Kultur und Freizeit
  • Religionsausübung
    Gottesdienste und Beerdigungen unter Hygieneauflagen erlaubt
  • Kultur und Freizeit
    Schließung von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten für den Publikumsverkehr
  • Sport
    Schließung von Außensportanlagen für den Amateur und individuellen Freizeitsport. Individualsport ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts plus einer weiteren nicht zum Haushalt gehörende Person erlaubt. Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Weitläufige Anlagen im Freien wie Golfplätze, Reitanlagen oder auch Tennisplatzanlagen dürfen auch von mehreren individualsportlich aktiven Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Umkleiden, Aufenthaltsräume und andere Gemeinschaftseinrichtungen, wie sanitäre Anlagen dürfen nicht genutzt werden.
  • Schulen und Kitas
    Die derzeitigen Öffnungsregelungen von Kindergärten und Schulen bleiben zunächst bestehen.
    Betrieb von Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen nur im Rahmen des Onlineunterrichts
  • Schnell- und Selbsttests
    Soweit ein negativer COVID-19-Schnelltest erforderlich ist, muss dieser durch geschulte Dritte durchgeführt und ausgewertet werden oder unter Aufsicht eines geschulten Dritten durchgeführt und ausgewertet werden.
  •  Appell: Verzicht auf private Reisen und Ausflüge

Aktuelle Infografiken

Aktuelle Entwicklung des Coronavirus im Landkreis Konstanz

Die Grafik zeigt die absoluten Zahlen und Veränderungen zusätzlich als Kurve.
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen des Coronavirus seit 6. März 2020 zum Stand 14. April 2021 mittags. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Tabelle mit der Übersicht der Infizierten in den Städten und Gemeinden der letzten 7 Tage
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden seit 6. März 2020 zum Stand 14. April 2021 mittags. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Landkreiskarte mit der Übersicht der Infizierten in den Städten und Gemeinden der letzten 7 Tage
Entwicklung und aktuelles Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden seit 6. März 2020 zum Stand 14. April 2021 mittags. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)
Entwicklung und aktuelle Testungen auf SARS-CoV-2 im Landkreis Konstanz zum Stand 12. April 2021 nachmittags. Die Aktualisierung erfolgt einmal wöchentlich. (Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)

Die nächste Aktualisierung der Entwicklung zum Coronavirus im Landkreis Konstanz erfolgt immer am Nachmittag des nachfolgenden Werktags. An Feiertagen und am Wochenende erfolgt die Auswertung zusammengefasst am nächsten Werktag. Sollten Sie nicht die aktuellste Grafik sehen, löschen Sie bitte den Cache Ihres Browers und laden Sie erneut die Webseite.

Die erhobenen und veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung des Coronavirus im Landkreis Konstanz beziehen sich grundsätzlich nur auf Personen, die mit Erstwohnsitz im Landkreis Konstanz gemeldet sind.

Das Landratsamt Konstanz macht zum Schutz der betroffenen Personen keine Angaben zu Geschlecht, Alter, Wohnort, Familien­situation, Arbeitsplatz oder Schule. Über aktuelle Entwicklungen werden die betroffenen Städte und Gemeinden, Arbeitgeber, Schulen sowie weitere betroffene Einrichtungen tagesaktuell auf dem Laufenden gehalten.