Rechtliche Vertretung: Vorsorge oder gerichtliche Entscheidung

Hände eines älteren Herren abgestützt auf einem Gehstock
Bildnachweis: Pixabay.com

Jeder Mensch kann infolge eines Unfalls, einer Krankheit oder der Begleiterscheinungen des Alters nicht mehr in der Lage sein, seine persönlichen und rechtlichen Angelegenheiten selbst zu regeln. Gesetzlich ist keine automatisierte familiäre rechtliche Vertretung vorgesehen. Weder Ehepartner noch Kinder sind berechtigt Auskünfte zu erhalten oder Entscheidungen zu treffen. Nur durch eine rechtzeitige Vorsorge kann ein unmittelbares Handeln umgesetzt werden. Dies kann durch die Erteilung einer umfassenden Vorsorgevollmacht dem Bevollmächtigten ermöglicht, oder im Rahmen eines Betreuungsverfahrens mit Festlegung eines Betreuers in einer Betreuungsverfügung durch Gerichtsbeschluss übertragen werden.

Kommt eine Vorsorgevollmacht zum Tragen oder muss eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden, bieten die Betreuungsvereine und die Betreuungsbehörde im Landkreis Konstanz dem rechtlichen Betreuer oder Bevollmächtigten gerade am Anfang seiner Tätigkeit fachkundige Beratung an. In Zusammenarbeit mit der Betreuungsbehörde des Landkreises Konstanz werden hierzu regelmäßige Einführungs- und Fortbildungsver­anstaltungen angeboten. Bei diesen Veranstaltungen können nicht nur Rechtsfragen der Betreuung, Formalitäten und die verschiedenen Hilfsangebote, sondern auch Regeln für den Umgang mit den Betroffenen angesprochen werden. Durch die hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Betreuungsvereine sollen die Betreuer/Bevollmächtigten in Ergänzung des Angebotes der Gerichte und Behörden beraten und bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unterstützt werden.

Eine wichtige Aufgabe der Betreuungsvereine stellt die Vorsorge dar. Die Beratung zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht dürfen auch anerkannte Betreuungsvereine und die Betreuungsbehörde des Landkreises Konstanz vornehmen. Gegen eine Gebühr von zehn Euro werden die erstellten Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen durch die Betreuungsbe­hörde des Landkreises Konstanz öffentlich beglaubigt. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeitenden der Betreuungsbehörde unter Betreuungsbehoerde@LRAKN.de zur Verfügung. Nur beglaubigte Vorsorgevollmachten müssen anerkannt werden, da hier sichergestellt ist, dass dem Willen des Verfassers Rechnung getragen wird.

Die neuen Termine für die Einführungsveranstaltungen für das Jahr 2021 können über die Homepage des Landratsamtes Konstanz aufgerufen werden. Die Veranstaltungen finden im Rahmen der geltenden Corona-Verordnung gegebenenfalls online statt. Weitere Informationen dazu sind bei den Betreuungsvereinen erhältlich.