Projektsteuerungsleistungen für den Neubau des Berufsschulzentrums Konstanz

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach VgV

Das Landratsamt Konstanz plant den Neubau des Berufsschulzentrums Konstanz in mehreren Bauabschnitten. Im zukünftigen Berufsschulzentrum werden zwei Berufsschulen (gewerblich und kaufmännisch) zusammengelegt. Die Gesamtmaßnahme sieht bis voraussichtlich Ende 2027 die Realisierung von ca. 25.600 m² BGF zuzüglich einer Sporthalle vor. Realisiert werden sollen voraussichtlich zwei Schulgebäude, eine Werkstatt und eine Drei-Feld-Sporthalle.

Für diese Maßnahme werden Projektsteuerungsleistungen über alle Projektstufen und Handlungsbereiche (AHO) erforderlich. Die Projektsteuerungsleistungen werden im europaweiten, zweistufigen Verhandlungsverfahren ausgeschrieben:

- Stufe 1: Präqualifikationsverfahren

- Stufe 2: Verhandlungsverfahren (ca. 3 bis 5 Teilnehmer)

Zur Abgabe der Teilnahmeerklärung ist der Teilnameantrag zu verwenden, dieser liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Die Vergabe des Auftrags erfolgt voraussichtlich im Juni 2020. Nach derzeitigem Kenntnisstand startet der Leistungszeitraum 2020 und endet 2029. Der Bauherr beabsichtigt die abschnitts- und stufenweise Beauftragung der Projektsteuerung.