Operation Landarzt

Kampagne zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung im Landkreis

Das Angebot an sozialen und medizinischen Dienstleistungen ist vor allem in kleineren Gemeinden oft nicht mehr ausreichend. Eine im Jahr 2018 durchgeführte Untersuchung des Gesundheitsamtes weist darauf hin, dass auch im Landkreis Konstanz Engpässe drohen. Mit der Imagekampagne „Operation Landarzt“ soll dem drohenden Versorgungsmangel insbesondere in den ländlichen Gemeinden der Region entgegengewirkt werden. 

Im Rahmen der Kommunalen Gesundheitskonferenz (KGK) entwickelt das Gesundheitsamt des Landkreises Konstanz deshalb schon seit einiger Zeit gemeinsam mit dem Verein für Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Bodensee lokale Lösungsideen, um diesem drohenden Versorgungsmangel zu begegnen. Unter dem Motto „Operation Landarzt – Werde zur Heldin / zum Helden unserer Region!“ präsentiert sich nun das neueste Ergebnis. Die Imagekampagne zur Gewinnung neuer Hausärztinnen und -ärzte wurde in Kooperation mit Studierenden der Fakultät für Digitale Medien an der Hochschule Furtwangen entwickelt. Herzstück der Kampagne ist die Inter­netseite Operation Landarzt, auf der umfassend über eine Nieder­lassung im Landkreis Konstanz sowie über das Studium, Praktika, Förder­programme und Weiterbildungen im ärztlichen Beruf informiert wird. „Uns ist dabei wichtig zu zeigen, dass unser Landkreis nicht nur landschaftlich attraktiv ist, sondern auch eine gute Infrastruktur für Berufstätige und ihre Familien bietet“, so die Ansprechpartnerinnen des Projekts Stefanie Jehnichen (Gesundheitsamt) und Christine Derschka (ILE Bodensee).

Flankiert wird die Kampagne durch eine zeitgemäße Social Media Kam­pagne auf Facebook und Instagram sowie Printprodukte wie Plakate und Postkarten. Die Projektbeteiligten hoffen, damit Medizinstudierende, angehende und praktizierende Ärztinnen und Ärzte oder Wiedereinstei­gende für den Beruf des Hausarztes im Landkreis Konstanz zu begeistern.

Weitere Infos über die Kampagne gibt es bei Stefanie Jehnichen, Amt für Gesundheit und Versorgung, Sachgebiet Gesundheitsförderung und Prävention unter der Telefonnummer 07531 800-2610 bzw. GBE-Gesundheitsamt@LRAKN.de.