Landkreis Konstanz erklärt sich mit Menschen auf der Flucht solidarisch

Logo der Organisation Seebrücke
Bild: seebruecke.org

Der Landkreis Konstanz erklärt sich mit Menschen auf der Flucht und den in der Sitzung am 9. Dezember 2019 vom Kreistag beschlossenen Zielen der SEEBRÜCKE solidarisch. Außerdem ist mit dem Beschluss der Beitritt in das Bündnis „Städte Sicherer Häfen" verbunden sowie die finanzielle Unterstützung eines zivilen Seenotrettungsschiffs.

Der Landkreis positioniert sich damit öffentlich gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Die SEEBRÜCKE ist eine 2018 gegründete zivilgesellschaftliche Bewegung, die sich für die zivile Seenotrettung, sichere Fluchtwege und die dauerhafte Aufnahme von geflüchteten Menschen in Deutschland einsetzt. Bereits über 120 Städte, Gemeinden und Kommunen haben sich mit der SEEBRÜCKE solidarisch erklärt.