Kreiswahlausschuss stellt amtliches Endergebnis für den Wahlkreis Konstanz fest

Kreuz auf Kreis
Bildnachweis: Pixabay.com

Am Donnerstag, 30. September 2021 tagte der Kreiswahlausschuss für den Wahlkreis 287 (Konstanz) im Großen Sitzungs¬saal des Landratsamts und stellte in öffentlicher Sitzung das amtliche Endergebnis über die Bundestagswahl vom 26. September 2021 fest.

Der Kreiswahlausschuss hat unter dem Vorsitz von Landrat und Kreiswahl­leiter Zeno Danner einstimmig das amtliche Endergebnis für den Wahlkreis Konstanz festgestellt.

Die Prüfung der Niederschriften aus den insgesamt 303 Wahlbezirken (203 Urnenwahl- und 100 Briefwahlbezirke) in den Städten und Gemeinden ergab nur wenige Feststellungen, die eine Korrektur zum vorläufigen Ergebnis am Wahlabend erforderlich machten. Dies wurde in wenigen Einzelfällen erforderlich, weil einige für ungültig erklärte Stimmzettel für gültig erklärt werden mussten. Insgesamt ging es um sehr wenige Stimmen, die den einzelnen Kandidaten/Parteien zusätzlich zugutekommen. Das Endergebnis für den Wahlkreis Konstanz ist hier abrufbar.

Sowohl die Landeswahlleiterin als auch der Bundeswahlleiter haben nach der Sitzung des Ausschusses eine Ausfertigung der Niederschrift erhalten. Der Landeswahlausschuss stellt am 8. Oktober 2021 das endgültige Zweit­stimmenergebnis fest. Der Bundeswahlausschuss stellt dann voraussichtlich am 15. Oktober 2021 das amtliche Endergebnis fest. Damit stehen dann auch alle Mitglieder des neu gewählten Bundestags (auch die nicht direkt Gewählten) fest.

Landrat und Kreiswahlleiter Zeno Danner bedankte sich nochmals ganz herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern, den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in den Städten und Gemeinden sowie den Wahlprüferinnen und -prüfern: „Danke dafür, dass Sie gewählt haben. Für das große Engagement gebührt den vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern ein ganz besonderer Dank. Gerade in Zeiten von Corona ist die Abwicklung einer solchen Wahl neben den üblichen Anforderungen eine besondere Herausforderung, die sehr gut bewältigt worden ist.“