Kreis verleiht Preis für größten PV-Zuwachs auf Dächern

Zwei Personen halten Preis hoch
Über den 1. Platz für die stärkste PV-Zunahme freuen sich von der Stadt Engen Michaela Schramm (Bauamt – Umweltbereich) und Bürgermeister Johannes Moser.
Bildnachweis: Stadt Engen

Wie der Photovoltaik-Ausbau auch in außergewöhnlichen Zeiten vor Ort gelingt, beweisen die drei herausragenden Gewinner der „Photovoltaik-Kreismeisterschaft 2020“ des Landkreises Konstanz und der Energieagentur Kreis Konstanz gGmbH. Die Auszeichnungen für den größten PV-Zuwachs wurden in diesem Jahr von Landrat Zeno Danner postalisch an die Gewinnerkommunen versendet.

Bereits zum zweiten Mal wurden im Rahmen der „Photovoltaik-Kreismeisterschaft 2020“ von Landkreis Konstanz und der Energieagentur Kreis Konstanz gGmbH die Städte und Gemeinden mit dem jährlich höchsten Zubau an Photovoltaik-Dachanlagen ausgezeichnet. Den 1. Platz für die stärkste PV-Zunahme belegt die Stadt Engen, gefolgt von den Gemeinden Hohenfels (2.Platz) und Orsingen-Nenzingen (3. Platz).

Bürgermeister Bernhard Volk freut sich über den 3. Platz für die Gemeinde Orsingen-Nenzingen. Bildnachweis: Gemeinde Orsingen-Nenzingen
Bürgermeister Florian Zindeler freut sich über den 2. Platz für die Gemeinde Hohenfels. Bildnachweis: Gemeinde Hohenfels

Landrat Zeno Danner: „Leider ist mir aufgrund der aktuellen Covid-Situation eine feierliche, persönliche Übergabe des Preises nicht möglich. Umso mehr freut es mich, dass auch jetzt Zukunftsthemen wie der Photovoltaik-Ausbau in unserer Region weiter so engagiert forciert und umgesetzt werden. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für Ihr Engagement und wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.“ Die „PV-Kreismeisterschaft“ beruht auf der Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg, einer Rangliste der beim Solarstromausbau erfolgreichsten Regionen, Landkreise und Kommunen im Südwesten.  Der Landkreis Konstanz liegt im Baden-Württembergischen Kreisvergleich aktuell auf Platz 21 von 44 Land- und Stadtkreisen.

Mit dem Preis wird das Engagement von Privatpersonen, Unternehmen und der Verwaltung bei der Installation von Photovoltaikanlagen - gebündelt je Kommune - in einem festgelegten Zeitraum betrachtet. Die Stadt Engen realisierte hierbei von Juli 2019 bis Ende Juni 2020 mit 127,3 Watt pro Einwohner den höchsten Zubau an Photovoltaik-Dachanlagen. Insgesamt existieren damit im Kreis Konstanz Dachanlagen mit einer installierten Leistung von 128,2 Megawatt beziehungsweise 447,9 Watt pro Einwohner. „Die größten Potenziale Erneuerbarer Energien im Landkreis Konstanz liegen im Ausbau der Photovoltaik. Neben großen Freiflächenanlagen müssen wir den Schwerpunkt auf große Unternehmensdächer richten. Denn PV-Strom kombiniert mit Elektromobilität macht das Laden beim Arbeitgeber zu einer wichtigen Säule der Energiewende,“ so Geschäftsführer der Energieagentur Gerd Burkert.

„Der Landkreis Konstanz hat sich die Nutzung der Sonnenenergie auf die Agenda geschrieben. Mit einer breit angelegten Solar-Offensive soll dies nun Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt werden. Neben der Entwicklung und Umsetzung einer Gesamtkonzeption für den PV-Ausbau auf Kreisliegenschaften setzen die Städte und Gemeinden mit Ihren Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern im Zuge der PV-Kreismeisterschaft ein weiteres starkes Zeichen für den gemeinsamen Ausbau der Erneuerbaren Energien in der ganzen Region“, erläutert Adrienne Metzl, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Konstanz.

Erstellt wird die Platzierung, indem die gesamte installierte PV-Leistung und die im letzten Jahr neu zugebaute Leistung in Watt pro Einwohner umgerechnet wird. Das macht Regionen mit unterschiedlicher Bevölkerungsdichte und Größe miteinander vergleichbar. Die Daten basieren auf dem Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur sowie Angaben der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW).