Kommunen im Landkreis Konstanz erhalten über zwei Millionen Euro aus dem Ausgleichstock

Geldscheine
Bildnachweis: Pixabay.com

Der Verteilungsausschuss für den Ausgleichstock beim Regierungspräsidium Freiburg hat am Mittwoch, 27. Juli die Vertei­lung der Ausgleichstockmittel 2022 an finanzschwache Gemeinden be­schlossen. In den Landkreis Konstanz fließen insgesamt 2.180.000 Euro. Dies sind erheblich mehr als 2021. Sechs Städte und Gemeinden können sich in diesem Jahr über eine Zuteilung von Mitteln für insgesamt sieben Projekte freuen.

Schwerpunkte der Förderung sind in diesem Jahr die Kinderbetreuung und die Schulen. Die höchste Fördersumme fließt mit 840.000 Euro an die Stadt Stockach. Sie erhält 700.000 Euro für den Zwischentrakt der Grundschule und 140.000 Euro für den Neubau eines Waldkindergartens. Die Gemeinde Mühlingen erhält Zuwendungen von 800.000 Euro für den Neubau eines Kindergartens. Dies ist der zweithöchste Einzelbetrag, der im gesamten Re­gierungsbezirk Freiburg gewährt wird. 150.000 Euro gehen an die Gemein­de Volkertshausen für die Aufstockung des Gebäudes der Kinderkrippe. Weitere Mittel von 180.000 Euro erhält die Stadt Aach für den Um- und Er­weiterungsbau des Gebäudes in der Mühlenstraße 1 zu einem Mehrzweck­gebäude. Schließlich erhalten die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen 150.000 Euro für die Gehwege ihrer Ortsdurchfahrt sowie die Stadt Tengen 60.000 Euro für die Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs.

Die Anträge der Städte und Gemeinden wurden von der Kommunalaufsicht beim Landratsamt Konstanz vorgeprüft und unterstützt. Landrat Zeno Danner zeigte sich erfreut über die Entscheidung des Regierungspräsidiums, das alle Anträge aus dem Landkreis berücksichtigt hat: „Ich freue mich für unsere Städte und Gemeinden. Durch die Mittelzusage können diese ihre wichtigen Investitionsmaßnahmen und strukturelle Verbesserungen in diesen finanziell schwierigen Zeiten umsetzen.“

Der Ausgleichstock dient der Unterstützung finanzschwacher Kommunen und soll insbesondere in ländlichen strukturschwachen Gebieten zu einer Verbesserung der kommunalen Infrastruktur beitragen. Vorsitzende des Verteilungsausschusses für den Ausgleichstock beim Regierungspräsidium Freiburg ist Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.