Kinderschutz und Coronakrise

Symbolbild Virus
Bild: pixabay.com

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie des Landkreises Konstanz ist auch während der aktuellen Coronakrise für die Einwohner des Landkreises da. Die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sind telefonisch erreichbar unter 07531 800-2700. Darüber hinaus bietet die Psychologische Beratungsstelle eine offene Telefonsprechstunde für Kinder, Jugendliche und Eltern an unter 07531 800-3211 oder -3311.

Viele Engagierte im Kinderschutz sind in der aktuellen Coronakrise sehr um das Wohl vieler Kinder und Jugendlicher besorgt. Darauf weist insbesondere der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, hin: „Die Beschäftigten in der öffentlichen und freien Jugendhilfe sind zur Vermeidung und Abklärung von Misshandlung, Vernachlässigung und sexueller Gewalt sowie zur Aufrechterhaltung notwendiger Hilfen für Kinder und Familien eindeutig systemrelevant.“

Die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe werden daher soweit möglich und auch unter veränderten Rahmenbedingungen aufrechterhalten. Wichtig ist nach wie vor, dass sich Kinder, Jugendliche und auch Eltern bei auftretenden Schwierigkeiten oder Fragestellungen möglichst frühzeitig während der üblichen Öffnungszeiten über die zentrale Rufnummer 07531 800-2700 an das Amt wenden.

Darüber hinaus bietet die Psychologische Beratungsstelle niederschwellig und unverbindlich für Kinder, Jugendliche und Eltern im Landkreis Konstanz in Fragen der Erziehungsberatung eine offene Telefonsprechstunde an: Montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis16 Uhr können sich Eltern ohne Voranmeldung über die Telefonnummer 07531 800-3211 oder -3311 direkt mit einem Familienberater oder einer Familienberaterin verbinden lassen.

Ergänzend zu den örtlichen Angeboten stehen auf der Homepage des Unabhängigen Beauftragen für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung: www.beauftragter-missbrauch.de