Gesundheitsamt informiert fortlaufend über Coronavirus

Foto: pixabay

Im Landkreis Konstanz gibt es derzeit keinen bestätigten Fall oder Verdachtsfall einer Infektion mit dem Coronavirus. Auf der Internetseite des Landratsamts informiert das Gesundheitsamt fortlaufend über Aktuelles zum Coronavirus. Das Erkrankungsrisiko für die Bevölkerung ist laut Robert Koch Institut weiterhin gering.

Bislang ist im Landkreis Konstanz kein Fall einer Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Verdachtsfälle und bestätigte Fälle müssen an das Gesundheitsamt gemeldet werden. Sollte eine Coronaviruserkrankung im Landkreis Konstanz auftreten, wird die Öffentlichkeit darüber informiert. Dem großen öffentlichen Interesse am Coronavirus kommt das Landratsamt nach und stellt unter www.LRAKN.de/coronavirus aktuelle Informationen bereit. Hier werden Symptome und Verlauf der Krankheit, Verhalten im Fall eines Verdachts sowie einige weiterführende Links beschrieben und genannt.

Sollte die Infektionskrankheit bei einer Person auftreten, sind die Gesundheitsbehörden und Krankenhäuser gut vorbereitet. Auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes können geeignete Maßnahmen wie eine Isolierung im Krankenhaus oder zu Hause veranlasst werden. Durch vorgeschriebene Meldewege ist eine schnelle Betreuung der etwaigen Patientinnen und Patienten sowie die Ermittlung von Kontaktpersonen sichergestellt.

Grippewelle im Landkreis Konstanz

Die Grippewelle ist im Landkreis Konstanz angekommen. Sollten bei einer Person Symptome wie Fieber, Husten oder Atembe-schwerden auftreten, ist zunächst an eine Influenza zu denken. Der Verdacht auf eine Coronavireninfektion liegt nur dann vor, wenn bis 14 Tage zuvor ein Kontakt mit einem bereits bestätigten Fall einer Coronaviruserkrankung bestand. Das Gleiche gilt für Personen, die Erkrankungssymptome aufweisen und sich bis 14 Tage zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Derzeit ist als Risikogebiet die Provinz Hubei in China ausgewiesen.