Ehrenamtliche Sprachmittler suchen Verstärkung

Symbolbild Gruppe und Sprechblasen
Bildnachweis: Pixabay.com

Der ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittlerdienst ist ein Dolmetscherservice für Alltags- und Beratungsgespräche in sozialen und gesundheitlichen Einrichtungen, wie Kitas, Beratungsstellen, Job Center, Schulen, Krankenhäuser und vielen mehr.

Vor dem aktuellen Hintergrund des Ukrainekrieges stiegen die Anfragen nach russisch- und ukrainischsprachigen Dolmetschern erheblich. Gleich­zeitig haben sich sehr viele hilfsbereite Menschen gemeldet, um die Ge­flüchteten mit ihrer Sprache zu unterstützen. Dank der langjährigen Koope­ration mit der Stabsstelle Internationales der Stadt Konstanz sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Migration und Integration des Landkrei­ses konnte der Ehrenamtsdienst für diese Sprachen rasch ausgebaut werden.

Neben Ukrainisch werden aber auch weitere Sprachen regelmäßig nachge­fragt: „Arabisch, Farsi, Dari, Paschtu sowie kurdische Sprachen und Dialek­te, Tigrinya, Französisch und Italienisch haben immer Konjunktur“, so An­nette Breitsameter-Grössl von der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engage­ment und ergänzt: „Bereits über 250 Einsätze haben unsere Ehrenamtlichen in der ersten Jahreshälfte gestemmt. Das ist rekordverdächtig!“

Wenn das Gesagte nicht verstanden wird, können leicht Missverständnisse entstehen und öffentliche Angebote der Sozial- und Gesundheitsdienste nicht in dem Maße genutzt werden, wie es notwendig wäre. „Wir blicken auf eine 17-jährige Erfolgsgeschichte des ehrenamtlichen Sprach- und Kulturmittlerdienstes im Landkreis Konstanz“, so Sozialdezernent Stefan Basel. Dieses Engagement erleichtert die Kommunikation beispielsweise für Ämter, Beratungsstellen oder Ärzte in ihrer Arbeit mit Menschen mit Migra­tionsgeschichte.

Knapp 200 Sprachmittlerinnen und Sprachmittler, die für 53 Sprachen und Dialekte dolmetschen, stehen derzeit zur Verfügung. Die Sprachmittler sehen sich als Brückenbauer zwischen den Einrichtungen beziehungsweise Behörden und deren fremdsprachigen Klienten. Seit 2020 läuft die Anfrage nach Dolmetschern digital. Weitere Informationen gibt es unter www.LRAKN.de/sprachmittler.

Wer Interesse daran hat, sich ehrenamtlich für den Sprachmittlerdienst zu engagieren, kann sich an folgende Stellen wenden:

Landratsamt Konstanz
Annette Breitsameter-Grössl
Sozialdezernat, Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement
Benediktinerplatz 1
78467 Konstanz
+49 7531 800-1783
Mail: Annette.Breitsameter-Groessl@LRAKN.de

Stabsstelle Konstanz International
Dr. David Tchakoura
Untere Laube 24
78462 Konstanz
+49 7531 900-2392
Mail: International@konstanz.de