14. Unternehmerdialog

Betriebliches Gesundheitsmanagement in Zeiten von Corona

Laptop auf Sofa
Bildnachweis: Pixabay.com

Der 14. Unternehmerdialog Arbeit & Gesundheit findet am 23. Juli 2020 in digitaler Form statt und dreht sich rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement in Zeiten von Corona.

Seit Ausbruch der Corona-Krankheitswelle und den damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen und Einschränkungen steht der Schutz der Gesundheit in einem besonderen Fokus. Die Arbeitssicherheit und der Arbeitsschutz zählen neben der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie dem Personal- und Organisationsmanagement zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Grundpflichten des Arbeitgebers in Sachen Arbeitsschutz sind gesetzlich verankert – heute spielt aber auch das Thema, wie sich der Betrieb mit einer eigenen Unternehmenskultur für den Schutz und das Wohlergehen seiner Beschäftigten engagiert, eine immer größer werdende Rolle.

Viele Betriebe sehen sich seit Beginn der Corona-Pandemie unter anderem anders und auch vielleicht weiter verstärkt damit konfrontiert, wie die eigenen Mitarbeitenden gesund und motiviert durch diese neue und angespannte Arbeitssituation geführt werden können. Der nunmehr 14. Unternehmerdialog Arbeit & Gesundheit des Landkreises Konstanz am 23. Juli 2020 von 9 bis 11 Uhr befasst sich mit diesen Themen und Fragestellungen und möchte den Betrieben aus dem Landkreis die Gelegenheit geben, sich hierüber auch mit anderen Unternehmen austauschen zu können. Die Veranstaltung wird von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz gemeinsam mit der AOK - Die Gesund-heitskasse Hochrhein-Bodensee erstmals als digitales Format umgesetzt.

Karsten Schrankel und Jens Kalchthaler von der AOK und Christine Merath, BGM-Koordinierungsstelle des Landratsamtes Konstanz, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Vormittag begleiten.

Anmeldungen sind möglich bis zum 7. Juli 2020 bei Christine Merath per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@LRAKN.de. Weitere Informationen gibt es unter: http://www.lrakn.de/wirtschaft/bgm.