Neue Ausrüstung für die Feuerwehren im Landkreis Konstanz

Abrollbehälter auf Transportfahrzeug
Foto: Landratsamt Konstanz

Der Landkreis Konstanz hat für die Feuerwehren im Landkreis einen neuen Abrollbehälter Gefahrgut beschafft. Aufgrund der hohen Anforderungen an diese Ausrüstung gehört diese Beladung zu den teuersten im Feuerwehrwesen. Die Kosten für den Abrollbehälter in Höhe von rund 400.000 Euro werden vom Landkreis Konstanz und vom Land Baden-Württemberg getragen.

Der neue Abrollbehälter wird künftig im gesamten Kreisgebiet zum Einsatz kommen, wenn die Feuerwehr mit gefährlichen Gütern und Stoffen zu tun hat. In dem Abrollbehälter sind Gerätschaften zum Auffangen und Umpumpen von Gefahrgut sowie zum Abdichten von Leckagen verladen. Zudem umfasst die Beladung verschiedene Chemikalienschutzanzüge und Messtechnik zur Bestimmung von radioaktiven Gefahren. Der Abrollbehälter wird von einem Wechselladerfahrzeug, das der Landkreis Konstanz bereitstellt, transportiert.

Vertreter des Landratsamtes und der Feuerwehr Singen holten am 13. November den neuen Abrollbehälter bei einem Lieferanten in der Nähe von Biberach ab. Der neue Abrollbehälter ist bei der Feuerwehr Singen stationiert und ersetzt einen 30 Jahre alten Gerätewagen Gefahrgut, der bisher bei der Feuerwehr Konstanz stationiert war.