Sorgende Gemeinschaften in Kommunen: Info-Veranstaltung am 20.10. im Landratsamt Konstanz

Am Freitag, 20. Oktober 2017 findet von 12:30 bis 17:30 Uhr im Landratsamt Konstanz eine Veranstaltung zum Thema „Sorgende Gemeinschaften – Neue Perspektiven gewinnen und Kontakte knüpfen“ statt. Dazu lädt die Projektgruppe „Sorgende Gemeinschaften“ des Landkreises Konstanz alle Interessierten in den Großen Sitzungssaal des Landratsamtes, Benediktinerplatz 1 in Konstanz, ein. Anmeldungen werden bis 4. Oktober 2017 entgegengenommen.

Ziel der Veranstaltung ist es, gelungene Beispiele aus dem Landkreis Konstanz aufzuzeigen, wie gute nachbarschaftliche Netzwerke entstehen und was sie leisten können, um Entwicklungen eigener Perspektiven für die Seniorenpolitik vor Ort anzuregen.

Der frühere Landtagsabgeordnete und Bürgermeister a.D. Paul Locherer vom Verein „Füreinander-Miteinander in Amtzell“, wird mit einem Impulsreferat über seinen sozial-caritativen Verein mit kommunaler und kirchlicher Beteiligung in die Thematik einführen. Daraufhin wird Susanne Mende, Sozialplanerin des Landratsamtes, über Fördermöglichkeiten berichten und Christina Derschka den Verein „Integrierte ländliche Entwicklung“ vorstellen.

Anschließend können die Teilnehmenden unter drei Gruppengesprächen mit folgenden Themenschwerpunkten auswählen:

  • „Anfangen“ – von der ersten Idee zum Aufbau einer Nachbarschaftshilfe, mit Hilfe von Bürgerbeteiligung zum stabilen, breitgefächerten Netzwerk vor Ort
  • „Finanzieren“ – ideelle und finanzielle Unterstützung eines Angebots:
    Im Kleinen Großes bewirken – Wenn auf vorhandene Strukturen aufgebaut wird und die Gemeinde als fester Partner im Finanzierungs-Boot sitzt.
  • „Gestalten“ – inhaltliche und konzeptionelle Ausgestaltung der Angebotspalette:
    Vom Urgedanken, Jobs im ländlichen Raum zu schaffen, hin zu einer Angebotsvielfalt über die Grenzen hinaus.

Das Programm schließt ab mit einem Ausblick von Dietmar Messmer, Administrator der Internetplattform „Stadtplan Zukunft“.

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürger, Vereine, Initiativen, Vertreter der Kirchengemeinden und Wohlfahrtsverbände, Gemeinderäte und Bürgermeister.

Mitwirkende sind Vertreter des Sozialen Netzwerks Aach e.V., der Nachbarschaftshilfe Orsingen-Nenzingen e.V. und Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Höri e.V. sowie das Netzwerk Nachbarschaftshilfe e.V. mit Sitz in Freiburg. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Stadt- und Kreisseniorenräten Konstanz.

Anmeldung (bis 4. Oktober 2017) und weitere Informationen unter Tel.: 07531 800-1783 oder per E-Mail an PSG@LRAKN.de.