Landkreis Konstanz festigt Partnerschaft mit der Region Istrien – Erweiterung der Willkommensschilder

Gemeinsam mit dem Präsidenten der Region Istrien, Valter Flego (links) präsentierte Landrat Frank Hämmerle (rechts) das neue Hinweisschild der Öffentlichkeit. Im Hintergrund: Sigmar Moser (Leiter der Straßenmeisterei Radolfzell) und Dörte Gensow (Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und grenzüberschreitende Angelegenheiten des Landratsamtes).
Foto: Landratsamt Konstanz

„Partnerlandkreis der Region Istrien in Kroatien“ – darauf weisen künftig auch die Willkommensschilder hin, mit denen der Landkreis Konstanz seine Gäste und Einheimischen an der Kreisgrenze begrüßt.

Im Rahmen des Besuchs einer Delegation aus Istrien haben Landrat Frank Hämmerle, der Präsident der Region Istrien, Valter Flego, und Kabinettschef Duško Kišberi am Freitag, 28. Juli 2017 gemeinsam am Fähranleger in Konstanz-Staad die neue Hinweistafel der Öffentlichkeit präsentiert. Nach und nach werden nun alle 21 Willkommensschilder an der Kreisgrenze erweitert.

„Dieser Hinweis macht auf das grenzüberschreitende Engagement und die transnationalen Aktivitäten des Landkreises aufmerksam. Ich freue mich, dass wir unsere Partnerschaft mit Istrien auf diese Weise feiern können“, so Landrat Frank Hämmerle.

Seit April 2015 führen der Landkreis Konstanz und die Region Istrien in Kroatien eine Partnerschaft. Unterstützt wurde die Kooperation auch durch den damaligen baden-württembergischen Europaminister Peter Friedrich.

Die Region Istrien ist eine Gespanschaft von 41 Kommunen und knapp 210.000 Einwohnern im Westen Kroatiens. Sie umfasst den größten Teil der Halbinsel Istrien an der Adria.