Gaienhofen

Gaienhofen ist eine charmante Gemeinde auf der Halbinsel Höri im Bodensee. Durch die abwechslungsreiche Landschaft mit Wald und See, Obst- und Gemüsegärten, dem Schienerberg und den flachen Ufern der Natur- und Landschaftsschutzgebiete kann man hier vom Alltag abschalten. Ruhe und Erholung, Kultur und Gastfreundschaft werden in den vier Ortsteilen Gaienhofen, Hemmenhofen, Horn und Gundholzen groß geschrieben. Die Gemeinde hat das ganze Jahr über etwas zu bieten: Im Frühjahr begeistert ein Meer von Blüten und der Blick auf die noch verschneiten Berggipfel. Im Sommer lädt der See zum Badespaß und Wassersport in allen Variationen ein. Der Herbst färbt das Laub in kräftige Farben und im Winter bieten sich stille Wege am See zu ausgiebigen Spaziergängen an. Zahlreiche Maler und Dichter haben hier ihren Lebensmittelpunkt und Inspiration gefunden. Der berühmteste unter Ihnen war der Nobelpreisträger Hermann Hesse, der 8 Jahre in Gaienhofen wohnte, wo er einige bedeutende Werke schuf. In seinem ehemaligen 1. Wohnhaus (1904-1907) ist heute das Hermann-Hesse-Höri-Museum untergebracht. Auch sein eigenes Haus (1907-1912) im Hermann-Hesse-Weg 2 ist heute im Rahmen von Führungen öffentlich zugänglich. Die Werke vieler anderer "Höri-Künstler" wie Max Ackermann, Helmuth Macke, Erich Heckel, Curth Georg Becker u.v.m. sind im Höri-Museum zu sehen, während einem der größten deutschen Maler des 20. Jahrhunderts, Otto Dix, eine Ausstellung in seinem ehemaligen Wohnhaus, dem Otto-Dix-Haus Hemmenhofen gewidmet ist.

Gemeinde Gaienhofen

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen
Im Kohlgarten 1
78343 Gaienhofen
Tel: 0049 7735 81823
Fax: 0049 7735 81818
info@gaienhofen.de
www.gaienhofen.de