Jugendberufshelfer

WAS WIR TUN

Aufgabe

Die Jugendberufshelfer haben die Aufgabe den Abgänger/innen des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) / Berufseinstiegsjahres (BEJ), die an der ersten Schwelle zum Arbeitsmarkt stehen, in einen adäquaten beruflichen Verbleib zu verhelfen.

Position

Die Jugendberufshelfer sind an einer Weg weisenden Stelle positioniert, denn die Jugendlichen erfüllen im BVJ/BEJ das letzte Jahr ihrer Schulpflicht (Berufsschulpflicht)

Motto

Kein Abschluss ohne Anschluss!

Arbeitsmarkt

„Die Jugendberufshelfer sollen sich als Spezialisten intensiv und vornehmlich auf die Unterstützung von Jugendlichen bei der Aufnahme einer Ausbildung konzentrieren. Im Sinne einer treibenden und koordinierenden Kraft stellen sie eine aktive Begleitung leistungsschwächerer Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt sicher.“

(Ministerium für Kultus, Jugend und Sport- Baden-Württemberg vom 22. Februar 2000)

BVJ

Was ist das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) ?

Jugendliche erfüllen im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) / Berufseinstiegsjahr (BEJ) ihre Berufsschulpflicht. Sie werden in dieser Schulart gezielt auf den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet.

Das BVJ / BEJ endet mit einer theoretischen und fachpraktischen Prüfung. Der Abschluss eröffnet einen qualifizierteren Start in den Ausbildungsmarkt oder kann den Zugang in weiterführende Schularten ermöglichen.

Tätigkeitsgebiet der Jugendberufshelfer

Im Landkreis Konstanz werden an den Berufsschulen Konstanz, Radolfzell, Singen und Stockach zur Zeit im BVJ / BEJ ca. 330 Schüler/innen in 23 Klassen unterrichtet.

Im Auftrag des Landkreises Konstanz sind wir Jugendberufshelfer seit dem Schuljahr 1999/2000 für alle Schüler des Berufsvorbereitungsjahres an den Berufsschulen Radolfzell, Stockach, Singen und Konstanz präsent.