Schulung für ehrenamtliche Helfer

Pflegelotsen werden geschult

Pflegelotsen unterstützen in ihrem Ehrenamt Pflegebedürftige und deren Angehörige. Sie besuchen diese nach vorheriger Absprache, führen Gespräche, suchen mit ihnen gemeinsam nach Lösungen, zeigen ihnen Entlastungsmöglichkeiten auf und ermutigen sie zur Selbstsorge. Sie sind Vertrauenspersonen auf Zeit und schenken ihnen somit Zuwendung und Stabilität. Damit steuern sie der sozialen Vereinsamung dieser häufig zurückgezogen lebenden Menschen entgegen. Umgekehrt profitieren auch die Helfer von ihren Einsätzen, indem sie vielseitige Erfahrungen sammeln und häufig eine tiefe Dankbarkeit von den Pflegebedürftigen ernten.
 
Aufgrund der großen Herausforderungen, die mit diesem Ehrenamt verbunden sind, ist es wichtig, die Pflegelotsen auf ihren Einsatz vorzubereiten. Dies leistet die Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises gemeinsam mit dem Pflegestützpunkt Landkreis Konstanz. Am 16. April 2015 fand in Singen eine Veranstaltung statt, bei der die Teilnehmer geschult wurden, wie sie für sich und anderen gegenüber wertschätzend Grenzen setzen können. „Wir können uns unserer eigenen Bedürfnisse bewusst werden und sie dann anderen gegenüber klar äußern“, lautete das Lernziel dieses Seminars, das von der Diplompsychologin Sabine Kölbel geleitet wurde.

„Die Pflegelotsen sollen mit sich verantwortungsvoll und souverän umgehen können", sind sich Pia Faller vom Pflegestützpunkt und Annette Breitsameter-Grössl von der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement einig, „denn so sichern sie sich dauerhaft Freude und Erfolg während ihrer Einsätze.“
 
Am 21. Mai 2015 steht der Besuch einer barrierefreien Musterwohnung in Stuttgart an, die der Kommunalverband für Jugend und Soziales gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut aufgebaut hat. Die Besichtigung dieser Wohnung zeigt Möglichkeiten auf, wie der Alltag im Pflegelfall erleichtert werden kann.

Fachlich begleitet werden die Pflegelotsen von Pia Faller vom Pflegestützpunkt Landkreis Konstanz und Christine Greuter, die ehrenamtlich die Einsätze koordiniert. Gemeinsam mit der Fachstellenleitung für Bürgerschaftliches Engagement haben sie sich auf die Fahnen geschrieben, das Klima der Hilfsbereitschaft für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zu fördern.

Mit sensibilisierten, aufmerksamen und hilfsbereiten Menschen wie den Pflegelotsen, die einen weiteren wichtigen Baustein in der Versorgungslandschaft der „Pflege“ setzen, kann dieses Ziel erreicht werden.

Unterstützt wird dieses Ehrenamt aus Mitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung.
  
Weitere Informationen:
Annette Breitsameter-Grössl
Sozialdezernat
Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement
Tel.: 07531 800-1783

annette.breitsameter-groessl@LRAKN.de

 

Kontakt

Pflegestützpunkt
Landratsamt Konstanz

Amt für Gesundheit und Versorgung
Scheffelstr. 15
78315 Radolfzell

Telefon 07531 800 2626
psp@LRAKN.de
Dienststellen und Anfahrt
Ansprechpartner